Die RoGaz Awards 2024: der meistverbesserte Spieler

Wie in jedem Sommer wählen wir nach dem Saisonende Spieler des FCA, zuletzt den MVP. In dieser Abstimmung geht es um den meistverbesserten Spieler des FCA in der abgelaufenen Saison. Dabei geht es um Spieler, die schon in der Vorsaison beim FC Augsburg waren, die sich aber nun in dieser Saison merklich verbessert haben. Nachfolgend die Kandidaten (und vergesst nicht ganz am Ende abzustimmen):

Freddy Jensen

Freddy Jensens Zeit beim FC Augsburg war bisher geprägt gewesen von Verletzungen und verpassten Chancen. Die Verletzungen sollten ihm auch in dieser Saison erhalten bleiben. Seine Chance hat Freddy allerdings eindrucksvoll genutzt, als Jess Thorup Trainer beim FC Augsburg wurde. Direkt nach dem Trainerwechsel war Jensen nicht mehr aus der Startelf wegzudenken.

Dies liegt vor allem an seiner Variabilität, aber auch an seinen Qualitäten gegen den Ball. Dazu konnte er sich auch immer wieder gezielt ins Offensivspiel mit einbringen und am Ende stehen in 22 Spielen 2 Tore und 5 Vorlagen zu Buche. Es ist mit Sicherheit Jensens beste Saison in Augsburg bisher gewesen und er hat sich offensichtlich eindrucksvoll verbessert. Genug, um von euch gewählt zu werden?

Ruben Vargas

Vargas Entwicklung in Augsburg ist eine der Up and Downs. In seiner ersten Saison in Augsburg schien er direkt einzuschlagen. Danach verebbte die Leistungskurve leider wieder etwas. In dieser Saison sah es nun auch zu Beginn nicht rosig aus und Vargas war im Winter schon fast weg. Am Ende entschied er selbst sich, zu bleiben und in Augsburg Eindruck zu hinterlassen.

Stabil, belastbar, ein Fels in der Brandung: Felix Uduokhai 2023/24 (Photo by Adam Pretty/Getty Images)

Und das gelang ihm in der Rückrunde eindrucksvoll. Am Ende stehen für ihn 4 Tore und 4 Vorlagen zu Buche, die sich vor allem ergeben haben, weil er seine Abschlussqualitäten zentraler unter Beweis stellen durfte. Als Thorup im Winter auf die Raute im Mittelfeld umstellte, zog er Vargas von außen in die Zentrale und der schien noch nie etwas anderes gespielt zu haben. Ein deutlicher Leistungssprung und definitiv eine Verbesserung!

Felix Uduokhai

Auch Felix Uduokhai war schon auf dem Absprung, aber schon im letzten Sommer. Er entschied sich schlussendlich zu bleiben und eine Saison in Augsburg dranzuhängen. Und wie sich das gelohnt hat für ihn! Einerseits konnte er über 33 Spiele zeigen, dass er belastbar und verfügbar ist. Andererseits hatte der FCA über viele Phasen der Saison ein Top-Innenverteidiger-Duo mit Uduokhai und Gouweleeuw, in dem sich Uduokhai immer wieder durch entschlossenes Handeln auch nach vorne hervortat. 2 Tore zeigen an dieser Stelle, dass es keine brotlose Kunst war.

Ich habe in seiner Zeit beim FCA noch keine so gute, weil belastbare, verlässliche und wichtige Saison von Felix Uduokhai beim FCA gesehen. Er hat sich definitiv verbessert und konnte erneut überzeugen.

Abstimmung

Für wen entscheidet ihr euch? Wer hat euch am meisten überzeugt mit seiner Leistungssteigerung? Stimmt jetzt ab und begründet gerne in den Kommentaren:

Wer ist der meistverbesserte Spieler der Saison 2023/24?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

Die RoGaz Awards 2024: Der MVP

Die Saison ist seit einer kurzen Weile zu Ende und der FCA hat besser abgeschnitten als in vielen Jahren davor. Und hier bei der RoGaz gibt es gewisse Traditionen, die ich gerne aufrecht erhalten möchte. In den Wochen nach der Saison wählen wir nun schon seit vielen Jahren immer den MVP (den wichtigsten Spieler des Jahres), den Rookie der Saison und den meistverbesserten Spieler. Heute fangen wir mit dem wichtigsten Spieler an. Kandidaten gibt es einige. Hier ist meine Auswahl:

Ermedin Demirović

Fangen wir direkt mit dem Top-Favoriten an. Bei Demi stechen die Torbeteiligungen direkt ins Auge. Er hat in 33 Bundesligaspielen 15 Tore selbst erzielt und 10 weitere vorbereitet. Mit seinen 15 Toren stellte er einen neuen Rekord für Treffer eines FCA Spielers in einer Bundesligasaison auf! 13 Tore in einer Saison war der vorherige Bestwert in dieser Kategorie. Demis Vorteil: er war die ganze Saison über fit und stand der Mannschaft zur Verfügung. Dazu führte er sie als Kapitän aufs Feld.

Warum sollte man trotzdem weiter lesen? Auch um Demi wurde es in den letzten Saisonspielen ruhiger. Dazu ist bei seiner Chancenverwertung weiterhin Potential nach oben. Dennoch war die Saison eine, die von Mannschaftskollege Niklas Dorsch bei uns im Interview als “Weltklasse” bezeichnet wurde. Zumindest gab es bisher keine bessere von einem FCA-Offensivspieler zu Bundesligazeiten.

Jeffrey Gouweleeuw

Jeff wurde im letzten Sommer die Binde genommen und kommuniziert, dass sein Vertrag nicht verlängert würde. Wahrscheinlich werden er und Enno Maaßen nicht mehr die dicksten Freunde. Aber das ist vorbei. Nachdem er sich zu Saisonbeginn von seiner Verletzung erholt hatte, lag es zu großen Teilen auch an ihm, dass sich die FCA-Defensive stabilisierte.

Zudem ist Jeff einer der wenigen Spieler, die mit ihrer Erfahrung der Mannschaft eine gewisse Ruhe vermitteln können. Deswegen war es nur logisch seinen Vertrag im Winter dann doch zu verlängern. Mit Jeff behält der FCA seinen großen Stabilisator in der Verteidigung.

Tietz und Gouweleeuw gemeinsam am Traditionsspieltag: oftmals trugen beide in dieser Saison zum Erfolg des FCA bei! (Photo by Sebastian Widmann/Getty Images)

Kristijan Jakic

Wie kann ein Spieler der wichtigste Spieler der Saison sein, wenn er erst im Winter zu einem Club kommt. Er kann, wenn er Kristijan Jakic heißt. Den größten Leistungssprung und am Ende auch die notwendige Entwicklung zu der gesicherten Mittelfeldplatzierung leitete der FCA im Winter ein. Jakic kam aus Frankfurt und übernahm direkt die Rolle als einziger Sechser. Als Abräumer vor der Viererkette wurde seine Präsenz sehr schnell spürbar und der FCA hörte gar nicht auf Punkte zu sammeln.

Gegen Jakic spricht an dieser Stelle, dass er eben nur ein halbes Jahr da war und dann auch später in der Rückrunde verletzt passen musste. Ob es ansonsten die schwächere Phase zum Saisonende hin gegeben hätte? Wir wissen es alle nicht. Jakic bleibt beim FCA, da der Verein seine Kaufoption gezogen hat und ihn fest verpflichtet hat. Eine ganze Saison mit Kristijan Jakic: ich freue mich!

Philipp Tietz

War Philipp Tietz der beste Stürmer des FC Augsburg in 2023/24? Er selbst würde die Ehre nicht annehmen und an den Kollegen Demirovic verweisen. Aber in dieser Kategorie kommt es ja nicht nur auf die sportliche Leistung der einzelnen Spieler an, auch wenn diese bei Tietz sehr beeindruckend ist. Tietz hat alle 34 Spiele (!!!) des FCA in der abgelaufenen Saison absolviert und 8 Tore erzielt als auch 4 vorgelegt. Als Zielspieler im Zentrum, der Bälle festmachen und weiterleiten soll und im Pressing gegen den Ball hat er zudem wichtige Rollen übernommen.

Tietz konnte und wollte ich allerdings auch aus einem anderen Grund unbedingt in dieser Aufreihung unterbringen. Bei Tietz habe ich seit einiger Zeit das erste Mal wieder einen kleinen Crush. Der Typ ist im besten Sinne positiv-verrückt. Für das Team des FCA ist es so wichtig, Spieler wie Tietz zu haben, die emotionale Leader sind und an denen sich andere aufrichten können. Einfach ein geiler Typ.

Abstimmung

Und nun geht es an die Abstimmung. Wer ist für euch der wichtigste Spieler des FCA in der abgelaufenen Saison gewesen. Begründet eure Wahl gerne in den Kommentaren:

Wer war der MVP der Saison 2023/24?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen