Endspurt der Hoody Aktion

Fast zwei Wochen sind vergangen, seit ich meine Hoody Aktion gestartet habe. Der Retrospieltag hat für viel Euphorie gesorgt, da er uns ein ganz besonderes Stadionerlebnis bereitet hat. Es kommt zumindest mir schon wieder ewig vor, seit wir uns so darüber gefreut haben, zu Hause gegen Leipzig zu punkten und das Drumherum zu genießen. Seitdem haben wir gegen Hannover, Mainz und Nürnberg gespielt. Wir haben in der Bundesliga weitere 4 Punkte gesammelt und sind im Pokal in die nächste Runde eingezogen. Fujitsu hat verkündet, dass das Werk in Augsburg bald geschlossen wird, das Grandhotel Cosmopolis sieht sich finanziell großen Schwierigkeiten ausgesetzt und Peter Bircks ist verstorben. Die Zeiten sind schnelllebig und nicht alles ist rosig.

Derweil der Fußball uns auf dem Platz viel Freude bereitet, haben wir alle dafür Sorge zu tragen, dass wir auch in Zukunft die Werte von Peter Bircks (Anstand und Demut) wahren. Für mich bedeutet das auch, dass der Fußball eine soziale Komponente haben sollte. “Der FCA ist mehr als 90 Minuten” und “Augsburg hält zusammen” sind schnell auf Banner geschrieben. Es ist in der Praxis allerdings schwierig, diese Aussagen mit Leben zu füllen. So fühle ich zumindest gerade.

Zwischenstand

Meine Hoodyaktion, die ich mit viel Euphorie angestoßen habe, hat gerade mal dazu geführt, dass etwas über 20 Bestellungen bei mir eingegangen sind. Immerhin über 400 EUR, die für das Grandhotel Cosmopolis zusammen gekommen sind. Besser als nichts. Die Dringlichkeit der Lage der kulturellen Institution hat mich dazu bewogen, den Spendenzweck der Aktion zu ändern. Ich habe persönlich ganz zu Beginn der Aktion zugesagt, dass per Hoody für die ersten 111 Stück je 20 EUR an den wohltätigen Zweck gehen. Gerade bei geringen Stückzahlen zahle ich hierbei selbst drauf, und es war nie mein Ziel mit der Aktion auch nur einen Cent selbst zu verdienen.

Aufgeben ist nicht

Deswegen rufe ich mit diesem Post ein vorerst letztes Mal dazu auf, einen der schönen Hoodies im Shop (Männer, Frauen) zu bestellen. Bzgl. des Designs der Hoodies erhielt ich den Hinweis, dass ein weißes Element doch schön gewesen wäre. Rot-grün-weiß sind schließlich unsere Farben. Wir haben uns für dieses Design entschieden und man wird in dieser Hinsicht nie jeden Geschmack treffen. Die Traditionalisten unter euch mag ich allerdings gerne bitten, einen Blick aufs Logo des Vereins zu werfen, denn auch dort strahlt der Sockel der Zirbelnuss gülden euch entgegen.

Damen Hoody “Rosenau”
Herren Hoody “Rosenau”

 

 

 

 

 

 

Es scheint auch einigen von euch Kopfschmerzen zu bereiten, wie die Hoodies ausfallen. Nach meiner Kenntnis – und so war es zumindest bei den T-Shirts der gleichen Marke bei der letzten Aktion – fallen die Produkte eher etwas enger aus, wenn auch nicht besonders eng. Wenn ihr Zweifel bzgl. der Größe habt, dann sei euch soviel versichert: Ich werde einige zusätzliche Exemplare bestellen. Wenn euch euer Hoody partout nicht passen sollte, dann werden wir schauen, dass wir gemeinsam eine Lösung finden, entweder durch Umtausch oder auf einem anderen Wege. Bisher wurde jeder, der sich bei mir diesbezüglich gemeldet hat, versorgt und dies ist nun die dritte Aktion. Im Zweifel könnt ihr den Hoody auch nach Fertigstellung in der Augsburger Umgebung anprobieren und mitnehmen. Auch da finden wir einen Weg. Gebt das doch bitte einfach in einem Kommentar zur Bestellung an. Zusätzlich stehe ich immer gerne für Fragen unter kontakt@rosenau-gazette.de zur Verfügung. Damit eure Bestellung definitiv Berücksichtigung finden kann, ist diese und der Zahlungseingang bis zum 11.11.2018 notwendig.

Verbreitet die Aktion

Das wichtigste aber nun zum Schluss: Dieser Blog hat eine begrenzte Reichweite. Ich erreiche eine überschaubare Anzahl von Menschen direkt oder über Facebook bzw. Twitter. Es ist daher sehr wichtig, dass ihr diese Aktion verbreitet, solltet ihr sie gut finden. Wenn ihr die Aktion nicht verbreitet, dann bleibt das Ergebnis überschaubar. Danke für eure Hilfe im Voraus!

Der FCA hat es knapp geschafft, hoffentlich das Grandhotel Cosmopolis auch

Gute und schlechte Nachrichten wechseln sich fast täglich ab. Zur Ruhe kommt man dabei kaum noch. Vielleicht mag mir das auch nur so vorkommen, da ich in der letzten Woche andauernd unterwegs war und selbst nicht zum Durchschnaufen komme. Wo fangen wir an?

Der Pokalfight

Am Dienstag hat sich der FC Augsburg nach Verlängerung in die nächste Pokalrunde gekämpft. Zweimal lag man dabei hinten. Zweimal kam die Mannschaft wieder zurück, nur um in der Verlängerung selbst den entscheidenden Treffer zu markieren.  Zu diesem Zeitpunkt wirkte Mainz 05 wie ein schwankender Boxer und Caiuby landete den K.O.-Schlag. Der FCA macht sportlich weiterhin Spaß, vor allem da die Mannschaft eine irre Kämpfermentalität hat und Wege findet, um Treffer zu erzielen. Das Resultat ist gute Laune in Augsburg und Vorfreude auf das Heimspiel am Samstag gegen Nürnberg. Dazu die Hoffnung auf eine attraktive Partie in der nächsten Runde des DFB Pokals, die am Sonntag ausgelost wird.

Zur Hoodyaktion

Derweil läuft weiterhin meine Hoody Aktion, bei der ich Hoodies für einen guten Zweck verkaufe. Je Hoody sollten 20 EUR an BRÜCKE e.V. Augsburg gehen. Der Verein hilft straffällig gewordenen Jugendlichen. Dabei danke ich jetzt schon allen, die sich an der Aktion beteiligt und einen Hoody bestellt haben. Mittlerweile sind 18 Hoodies verkauft. Mein Ziel war es 111 Hoodies für den guten Zweck zu verkaufen. Das werden wir wohl nicht schaffen. Aber jeden Euro, den ich am Ende der Aktion überweisen kann, ist ein wichtiger Schritt für die  unterstützte Organisation.

Die Notlage des Grandhotel Cosmopolis

Heute habe ich dann wie viele  andere gelesen, dass sich das Grandhotel Cosmopolis in einer finanziell schwierigen Situation befindet.  Das Grandhotel Cosmopolis ist eine wichtige kulturelle Institution in Augsburg geworden. Es steht wie kein anderer Ort in der Stadt für die Bereicherung durch andere Kulturen und ermöglicht soziales Miteinander von unterschiedlichen Menschen auf Augenhöhe. Um überleben zu können, benötigt das Grandhotel kurzfristig jeden möglichen Euro.

Wenn ihr hier schon etwas länger mitlest, dann wisst ihr, dass ich im Fußball auch eine verbindende Kraft sehe, die unterschiedliche Menschen auf Augenhöhe zusammenbringt. Es wäre schön, wenn der FC Augsburg sich selbst für das Grandhotel Cosmopolis engagieren würde. Nachdem ich selbst allerdings nicht schnell eine zweite Aktion für das Grandhotel starten kann, habe ich mich entschlossen, den Spendenzweck der laufenden Aktion zu ändern. Wenn sich einer der bisherigen Hoody Käufer hiermit nicht identifizieren kann, dann schreibt mir eine kurze Email an kontakt@rosenau-gazette.de und die Spende in Verbindung mit eurem Hoody geht weiterhin an die Brücke. Ansonsten gehen alle Spenden in Zusammenhang mit der laufenden Aktion ans Grandhotel Cosmopolis und die Brücke bekommt eine eigene Aktion im neuen Jahr.

Endspurt der englischen Woche

Am Samstag besteht die tolle Möglichkeit, die englische Woche mit einem dritten Sieg abzuschließen. Dass sich die Nürnberger in Rostock auch lange abmühen mussten um weiterzukommen und einen Tag weniger zur Erholung haben, ist ein weiterer Vorteil. Ich freue mich schon auf Samstag, wenn wir dem Club zeigen, wer von beiden Vereinen der etablierte Erstligist ist und hoffentlich mit 15 Punkten in der Tabelle nach oben schauen.

Wenn ihr währenddessen weiterhin noch etwas Gutes tun und euch einen tollen Rosenau-Hoody sichern wollt (Männer, Frauen), dann greift zeitnah zu. Weiterhin gehen 20 EUR je Hoody an den guten Zweck. Vielleicht können wir als FCA-Fans unseren Beitrag leisten, um das Grandhotel Cosmopolis in seiner Existenz zu bestärken. Wenn ihr schon wieder vergessen habt, wie die Hoodies hier erneut eine kleine Erinnerung:

Herren Hoody “Rosenau”
Damen Hoody “Rosenau”

 

 

 

 

 

Gerade in Zeiten, in denen Werksschließungen zur Gewinnoptimierung an der Tagesordnung scheinen und wichtige kulturelle Organisationen ums Überleben kämpfen gilt noch mehr: der FCA mehr ist als 90 Minuten. Augsburg sollte jetzt zusammenhalten. Deswegen würde ich mich freuen, wenn ihr euch an der Aktion beteiligt und/oder euren Freunden davon erzählt. Danke!