WTF hat sich Michael Weiner gedacht?

Zu Hause vor dem Fernseher mit dem hustenden Kind. Man hört im Fernsehen zumeist die Augsburger Fans. Wie schon in Zweitligazeiten. Ich war im neuen Stadion noch nicht. Sieht jetzt mehr nach Klatschpappe aus. Ihr merkt, ich will zum Spiel nicht so recht kommen.

Die Ausgangslage

Zwei Unentschieden zu Beginn der Rückrunde. Gegen Hertha in der zweiten Halbzeit Hoffnung verprüht, gegen Frankfurt von Hitz einen glücklichen Punkt retten lassen. Daniel Baier für mehrere Wochen verloren. Alfie dazu bekommen. Insgesamt mehr Transferkarussel als hier Platz hat. Ein Exstürmer, der sich äußert. Relativ viel Unruhe vor einem sportlich wichtigen Spiel im bayrischen Derby.

Das Ergebnis

2:1 für die Schanzer – Das Ergebnis täuschte lange durch einen Sonntagsschuss von Stafylidis. Hinten stabil gestanden und die Tore nach einer Ecke und einem (unberechtigen) Elfmeter kassiert. Nach vorne nichts zu Stande bekommen. Auch Alfie nicht.

Worüber diskutieren wir am Montag?`

Warum sind wir nach vorne so ungefährlich? Wenn die Chancenverwertung das Problem wäre. Wir erspielen uns zu wenig Möglichkeiten. Woran liegt das? Ji als die ordnende Hand auf der 10er Position erscheint mir eine unpassende Lösung. Bobadilla steht doch irgendwie neben sich. Die Flügelzange mit Esswein und Caiuby scheint mir da noch das beste in der momentanen Situation, aber beide agieren in manchen Situationen recht glücklos. Fängt das Problem schon weiter hinten an? Koo hatte einen Caiuby-Gedächtnisballverlust kurz vor dem eigenen Sechzehner, der mich zweifeln lässt.

Was war gut?

Die defensive Stabilität in großen Teilen. Oder lag das an Ingolsädtern, die sich schwer tun, auch mal einen Angriff zu Ende zu spielen. Dominik Kohr hat in der Mitte alles abgeräumt, was auf ihn zukam. Ragnar Klavan hat neben Sicherheit in den Zweikämpfen auch Impulse nach vorne gesetzt. Mal schauen, ob diese Stabilität auch gegen die Bayern bestehen bleibt, aber darauf kann man hoffentlich aufbauen.

Was war schlecht?

Zu viele einfache Ballverluste. Immer wieder. Mir fehlt die Ruhe im Spiel. Evtl. auch mal einen Angriff abbrechen und wieder hinten rum. Souveräner gegen das Pressing agieren. Es scheint mir, als ob im Spiel nach vorne das Gleichgewicht verloren gegangen ist. Zu viel vertikal.

Was passiert jetzt?

Jetzt kommen die einfachen Spiele. Nächste Woche kommen die Bayern. Danach kommt Liverpool. Alles Spiele, in denen der Druck zu gewinnen beim Gegner liegt. Zudem sind wir in der Bundesliga die Serie der unbesiegten Spiele endlich los. Es wird Zeit befreit aufzuspielen!

Und auf den Buinsess Seats?

Stellt der Manager die Mannschaft auf? Musste Tim Matavz funktionieren, weil er so eine hohe Ablöse gekostet hat? Interessante Frage, v.a. wenn anstatt eines altverdienten Spielers, dessen Engagement nie zur Frage stand, ein Spieler mit mangelnder Fitness für den internationalen Wettbewerb nominiert wird. Sascha Mölders hat sich dazu geäußert. Wenn man diese Frage Klaus Hofmann stellen würde, dann würde er wahrscheinlich mit einem Stuhl werfen. Ist mir noch nie passiert. Plastikschalen lassen sich aber auch so schlecht werfen.