WTF hat Ibisevic da mit Hitz gemacht?

Die Rückrunde hat begonnen und dieser neue Blog will mit weiterem Inhalt versorgt werden. Hier die etwas andere Zusammenfassung der Geschehnisse rund um das erste Rückrundenspiel gegen Hertha BSC Berlin:

Die Ausgangslage

Erstes Spiel nach der Winterpause. Hertha hat als Dritter eine überraschend sehr gute Vorrunde gespielt, Augsburg sich erst gegen Ende derselben mit einem Lauf aus den Niederungen der Tabelle befreit. Aber wie steht es um die gute Form von beiden Teams nach der Winterpause? Testsspiele haben wenig Aussagekraft und so war dies nach einigen Wochen für beide Teams mal wieder ein echter Gradmesser.

Das Ergebnis

0:0 – Wenig Handlung am ersten Spieltag der Rückrunde, viel Entwicklungspotential für die nächsten Wochen.

Worüber diskutieren wir am Montag?`

Warum hat der Sportsfreund Tobias Stieler Vedad Ibisevic nicht vom Platz gestellt? Ibisevic ist gelb-vorbelastet erst mit der offenen Sohle in einen Zweikampf und wenige Minuten später Torwart Hitz ohne Chance den Ball spielen zu können so angegangen, dass dieser benommen am Boden liegen blieb. Trotz dieser Behandlungspause betrug die Nachspielzeit nur 1 Minute. In Überzahl wäre doch sicher noch was gegangen. Oder? Oder!?

Was war gut?

Die Hinrunde nahm ihre positive Wendung, nachdem defensive Stabilität einkehrte. Auswärts beim Tabellendritten kein Gegentor zu kassieren ist ein tolles Zeichen, auf das man aufbauen kann. Hitz präsentierte sich weiter als der sichere Rückhalt einer recht stabilen Defensive und hielt was es zu halten gab.

Was war schlecht?

Bobadilla vor dem Tor bei der einzigen 100%igen Torchance des Spiels? Caiuby mit seinem Ballverlust kurz vor dem eigenen Sechzehner? Auch Spieler wie Alex Esswein und Philipp Max haben sich viele Ballverluste und Unkonzentriertheiten geleistet. In der ersten Hälfte sind wir deswegen viel hinterhergelaufen und Hertha hatte deutlich mehr vom Spiel. Mangelhafte Konzentration on manchen Situationen hat gegen Hertha ein besseres Ergebnis für den FCA verhindert.

Was passiert jetzt?

Wir warten wieder eine Woche bis wir am Samstag um 15:30 Uhr zu Hause gegen Eintracht Frankfurt spielen. Dabei verfolgen wir am Rande die Transferaktivitäten und planen Europa League Auswärtsreisen. Und haben etwas Sorge in Anbetracht der Form des Frankfurter Fußballgotts Alex Meier.

Und auf den Buinsess Seats?

Haben wir in der Winterpause sinnvoll investiert? Passiert noch was? Jeffrey Gouweleeuw saß 90 Minuten auf der Bank, Albian Ajeti noch nicht mal da. Auch Nikola Djurdjiic hat es nicht in den Kader geschafft, nach seiner doch sehr positiven Zeit in Malmö. Seit Beginn des Wechselfensters ging ein Stürmer (Sascha Mölders zu den Kätzchen), während mit Djurdjic und Ajeti zwei dazukamen. In der Rückrunde werden es weniger Pflichtspiele als in der Hinrunde und entsprechend kann ich mir gut vorstellen, dass Djurdjic den Verein noch verlassen wird. Hat Stefan Reuter sonst noch ein Transferass im Ärmel?

Neustart, ein erstes Mal und eine neue Heimat

Hallo!

Blogs, die sich mit Fußball beschäftigen, sind ja nichts neues. Zu manchen Vereinen gibt es ganz tolle Blogs, die sich im Detail mit Themen auseinandersetzen, recherchieren und das Ganze auch noch überaus lesbar in Form bringen. Ich habe hier sicher keinen Gesamtüberblick aber beispielhaft will ich aus dem Stand miasanrot, Breitnigge, Schwatzgelb, Königsblog, Übersteiger und Rotebrauseblogger nennen, die hier über lange Zeit die Latte sehr hoch gelegt haben. Immer wieder entstehen neue Blogs und ich gebe zu, dass mich diese tollen Blogs auch abgeschreckt haben, dieses Abenteuer hier zu beginnen.

Was den FC Augsburg betrifft wird es dann aber schon dünn. Wer FCA sagt… und atninside sind hier wohl die einzigen, die sich mit dem Verein in Blogbeiträgen auseinandersetzen. Ich mache das nun auch schon länger auf Auf dem Feld, aber der Blog hat immer noch einen breiteren thematischen Hintergrund und das soll auch so bleiben. Ich stand daher vor der Entscheidung den Themen rund um den FC Augsburg eine neue Heimat zu geben und evtl. etwas mehr zu schreiben oder diese zu reduzieren, damit sie auf “Auf dem Feld” nicht zu dominant werden. Und so stellt dieser Beitrag nun einen Neustart dar. Zum ersten Mal schreibe ich einen Beitrag für einen Blog, der sich thematisch nur mit dem FC Augsburg auseinandersetzt. Ich finde, der Verein hat sich das verdient. Meinungsvielfalt ist etwas tolles und die Landschaft um den FC Augsburg kann eine etwas exotischere Blume in diesem Zusammenhang sicher noch vertragen.

Wie es so ist, ist eine neue Heimat zu Beginn eher noch etwas karg. Der Blog wird sein Erscheinungsbild hoffentlich noch etwas ändern. Zumindest eine konkrete Idee hierzu habe ich schon. Zudem werden hoffentlich bald weitere Beiträge dazukommen. Ich will mich hier nicht unter Druck setzen, da dieser Blog ein Hobby bleiben wird, aber die Winterpause war sicher nicht so verkehrt um konkrete Ideen anzusammeln. Wir werden sehen, was daraus wird.

Bis dahin: Kommt doch herein, legt ab und macht es euch gemütlich. Wer uns Augsburger kennt, der weiß, dass wir so schnell nicht wieder verschwinden (geschrieben im fünften Bundesligajahr, wer hätte daran geglaubt, nachdem uns auch Partizan Belgrad nicht aus der Euro League verscheuchen konnte). Damit es hier nicht langweilig wird, schreibt einen Kommentar oder gebt Denkanstöße auf Twitter oder per Email. Es ist fast so aufregend, wie auf einer Auswährtsfahrt in einer Kneipe auf der Toilette einen Aufkleber eures Clubs zu hinterlassen. Haben wir davon nicht alle zumindest schon mal geträumt?

Ich freue mich zumindest auf dieses kleine Abenteuer und auf die nächsten Monate Fußball. Morgen geht es gegen Hertha. Samstag 15:30 Uhr. Ohne weitere detaillierte Vorschau kann ich euch mitteilen: Besser wird es nicht.

Servus und bis die Tage

Andreas